Meine Hautpflege im Frühling (Werbung)


In Zusammenarbeit mit Douglas

Der Winter ist endlich wirklich vorbei, es wird wärmer und auch die Heizungsluft sind wir los. Jetzt im Frühling stelle ich auch meine Hautpflege um. Ich verwende weniger Öle und stark pflegende Produkte, dafür gehe ich mehr in die Richtung Korean Skincare und schichte mehrere leichte Produkte.

Ich kaufe meine Hautpflege zum Teil in der Drogerie, zum Teil greife ich aber mittlerweile auch zu teureren Marken und Produkten. Es gibt im Parfümiesegment so viel mehr auszutesten und dann doch etwas besser formulierte Produkte zur Auswahl. Ich kaufe mittlerweile nicht nur Make-up, sondern auch immer mehr Hautpflege bei Douglas. Die Vielfalt an Produkten, aktuelle Neuheiten und nicht zuletzt die regelmäßigen Rabattaktionen finde ich super und freue mich daher, dass dieser Beitrag in Zusammenarbeit mit Douglas entsteht. Alle Produkte, die ich euch zeige habe ich selbst gekauft. Das als kleines Disclaimer vorne weg. Jetzt möchte ich euch allerdings meine aktuellen Produkte die ich im Frühling verwende nicht vorenthalten.


Reinigung

Um mein Gesicht zu reinigen nutze ich zur Zeit gerne das Super Aqua Watery Cleansing Oil von Missha. Morgens zur Reinigung nutze ich das Öl besonders gern. Es wird auf die Haut aufgetragen und dann mit etwas Wasser emulgiert. Die Haut wird sanft gereinigt und trocknet dabei nicht aus. Es entfernt auch Make-up ganz gut, so dass ich es abends nutze, muss dann allerdings bei sehr starken Make-up nochmal mit einem Waschgel oder Mizellenwasser nachreinigen.


Toner

Abends wechsel ich zwischen drei verschiedenen Tonern. Je nach Hautzustand oder auch nach Lust und Laune. Wirklich gern mag ich die Produkte von pixi. Das Glow Tonic verwende ich schon seit fast zwei Jahren, relativ neu dazu gekommen ist das Retinol Tonic. Das Glow Tonic ist ein chemisches Peeling. Tote Hautschüppchen werden durch die regelmäßige Anwendung abgetragen und die Haut wirkt strahlender. Das Retinol Tonic soll Fältchen reduzieren, die Haut wird weicher und praller.


Wenn ich ein etwas stärkeres chemisches Peeling brauche greife ich zu der Glycolic Acid 7% Toning Solution von The Ordinary. Meist greife ich ein bis zweimal die Woche dazu. Morgens greife ich zu einem feuchtigkeitsspendenden Produkt. Aktuell habe ich von Lancôme das Tonique Confort. Es ist ein eher dickflüssigeres Produkt und wenn ich morgens genug Zeit habe nutze ich nicht nur eine Schicht, sondern trage mehrere Schichten auf und kann so sehr viel mehr Feuchtigkeit in die Haut einschleusen. Obwohl verhältnismäßig viel Parfum enthalten ist, vertrage ich den Toner gut. Diese Schichtmethode kommt aus dem koreanischen Raum und nennt sich "7 Skin Methode". Dabei werden sieben Schichten Toner aufgetragen. Meistens sind sieben Schichten allerdings ein bisschen viel für meine Haut, ich bleibe eher bei drei bis vier.


Spezialprodukte

Als Sonnenschutz nutze ich nun auch schon seit gut zwei Jahren die Block Essence Sun SPF 45 von Missha. Sogar mein Freund nutzt dieses Produkt, weil es einfach so genial ist. Die Creme ist recht flüssig, zieht schnell ein, weißelt nicht und auch von Speckglanz bleibt man verschont. Es kommt noch besser: die Sonnencreme verträgt sich als Unterlage mit wirklich jedem Make-up.

Ein weiteres tolles Produkt ist das Tiger Grass Color Correcting Treatment von Dr. Jart. An den Tagen, auf denen ich wirklich keine Lust und Zeit für Make-up habe, aber trotzdem etwas schönere und ausgeglichenere Haut haben möchte, greife ich zu dem kleinen Tiegel. Die etwas dickere Creme ist leicht grünlich, passt sich beim Auftrag aber der Haut an (wirklich! sogar bei meiner hellen Haut) und deckt Rötungen ab, ebnet das Hautbild, pflegt und hat sogar noch einen SPF von 30. Auf den Sonnenschutz würde ich hier aber nicht setzen, denn ich brauche wirklich nur sehr wenig von der Creme in der Anwendung. Auch hier nutzt mein Freund das Produkt hin und wieder, obwohl er sowohl mit Make-up, als auch getönten Produkten eigentlich nichts am Hut hat. Sogar seine leichten bis mittleren Rötungen durch Rosazea werden leicht kaschiert und es setzt sich nichts unschön am Bart ab.

Hin und wieder nutze ich die Selbstbräunerdrops von Clarins. Ab und zu habe ich mit meiner hellen Haut das Gefühl, dass ich einfach ungesund aussehe. Dann mache ich ein oder zwei Tropfen des Selbstbräuners in die Nachtpflege, meist für zwei Tage. Wirklich urlaubsbraun werde ich nicht, die Haut sieht aber einfach frischer aus und die "Bräune" sehr natürlich.


Nachtpflege

Nachdem ich meinen Toner aufgetragen habe benutze ich am liebsten eine Sleeping Mask. Aktuell die Time Freeze Variante von Laneige. Die Textur ist leicht und gelig, trotzdem nachhaltig pflegend, vor allem über Nacht. Auch von Laneige benutze nun schon seit gut einem Jahr die Lip Sleeping Mask. Ich brauche seit ich die Lippenmaske benutze tagsüber selten noch Lippenpflege.

Als Abschluss für meine Hautpflege greife ich gerne zu dem  Squalane mit 0,5% Retinol von The Ordinary. Squalane ist nicht so fettig wie Öl, aber trotzdem sehr gut pflegend. Das Retinol ist ein zusätzliches Goodie. An manchen Tagen verzichte ich auch auf die Sleeping Mask und benutze nur das Squalane.


Bei der Augencreme wechsel ich zwischen drei bis vier Produkten hin und her, die ich alle gut finde. Das absolute Non Plus Ultra habe ich noch nicht gefunden. Auch schon seit Jahren benutze ich jeden zweiten Tag ein Wimpernserum. Das bisher wirkungsvollste für meine Wimpern, das ich getestet habe ist dieses hier von M2 Beauté.


Könnt ihr eine wirklich gute Augencreme empfehlen?



*/° Transparenz
Werbung/ Sponsored Post



Kommentare

  1. Hallo Andrea,
    vielen Dank für den schönen Post!
    Mich interessiert immer sehr, was andere so an Hautpflege verwenden.
    Hmm, bei Augencreme bin ich letztlich bei der Clinique All about Eyes Rich gelandet, wobei die m.M. nach nichts Besonderes kann, aber für meine sehr empfindlichen Augen gut verträglich.
    Die leider ausgelistete Ultra Protect von Rossi fand ich z.B. genauso gut.
    Daher teste ich zwischendrin auch immer mal Augencremes aus der Drogerie. Wenn ich sie an den Augen nicht vertrage, werden sie anderweitig vercremt.
    Glg
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr dass er dir gefallen hat :) Die All about Eyes hatte ich auch schon in einigen Varianten, sie konnte mir aber zu wenig. Ich hätte am liebsten alle dunklen Schatten, Falten und Tränensäcke mit dem eincremen beseitigt (wir lachen alle einmal laut). Vertragen tue ich zum Glück alles und kann mich auch mit ein paar Wirkstoffen herantasten.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

Ich freue mich über Meinungen, Anregungen und Ideen. Mit dem Kommentieren erklärt ihr euch mit den Datenschutzbestimmungen auf dieser Seite einverstanden.